Seiten

Freitag, 1. November 2013

Kalbsbäckchen mit Steinpilzen, Zitronenpüree und Mangoldpraline

Na ihr Lieben, habt ihr den Halloween-Wahnsinn gut überstanden? Habt ihr mitgemacht oder das "Ereignis" komplett ignoriert? Kommen bei euch tatsächlich Kinder an die Haustür und wollen Süßes oder Saures? 

Wie auch immer, hier gibt es heute den Hauptgang des Herbstmenüs zu sehen...

Kalbsbäckchen mit Steinpilzen, Zitronenpüree und Mangoldpraline
Das Rezept für die Bäckchen stammt von Arthurs Tochter kocht und ist so genial, dass dem nichts mehr hinzuzufügen ist.

Die Steinpilze habe ich einfach in Scheiben geschnitten und in Butter goldbraun gebraten.

Für die Mangoldpraline habe ich die großen Mangoldblätter kurz in kochendem Salzwasser blanchiert, in Eiswasser abgeschreckt und auf einem Tuch zum Trocknen ausgebreitet.
Für die Füllung die Stiele zusammen mit einer Zwiebel angeschwitzt, einige kleingeschnittene Blätter dazugegeben, mit einem Schuß Gemüsebrühe und etwas Sahne abgelöscht. Darin dann gar köcheln lassen, abgeseiht, den Sud gaaaaaanz cremig einköcheln lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt und zu dem Gemüse gegeben.
Eine kleine Suppenkelle mit einem Küchentuch ausgelegt, die blanchierten Mangoldblätter auf das Tuch legen, jeweils einen EL Füllung einfüllen und mit Hilfe des Tuches zu einer Praline drehen.

Die Pralinen lassen sich prima vorbereiten und im Backofen oder im Dampfgarer in etwas Gemüsebrühe wieder erwärmen.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Herbstwochenende!

1 Kommentar:

  1. Meine liebe Mila,
    DASS hätte ich so gern mit genossen!
    Du weißt, ich liebe diese geschmorten Bäckchen sehr und auf deinem Teller, bzw. Foto ;-), sehen sie hinreißend appetitlich aus.
    Auch die Beilagen sind nach meinem Geschmack. Zu schade das es kein Beamen gibt!
    Aber zum Glück deinen Blog!

    herzlich Anett

    AntwortenLöschen