Seiten

Dienstag, 23. August 2011

Na klar bekommt ihr es!

Was? Na das Rezept für den kleinen Käsekuchen. Ich wollte es eigentlich gestern direkt mit posten, aber ich konnte den Zettel mit meinen Änderungen ums Verrecken nicht finden. Aber nun habe ich ihn, kann also losgehen:

Heidelbeer-Käsekuchen
Aus 125 g Mehl, 70 g kalter Butter, 40 g Zucker, einem Ei und einer Prise Salz zügig einen Mürbeteig herstellen. In Folie wickeln und für mindestens 30 min in den Kühlschrank legen.

Eine Springform (bei mir 20cm, es geht aber auch eine größere, dann wird der Kuchen nur nicht so hoch) gut einfetten und ebenfalls ab in den Kühlschrank damit. 

Mit dem Mürbeteig den Boden der Form belegen und einen Rand hoch drücken, wieder kalt stellen.

3 Eier mit 100g Zucker dick schaumig schlagen. 500 g Magerquark, 250 g Quark 20%, 60 g Speisestärke, ein halber Tl. Vanillepulver und gut 2 El Zitronensaft dazugeben und gut verrühren.

Heidelbeeren (ich hatte so ca.400 g) mit 50 g Zucker pürieren. Gut 2 El Weichweizengrieß unterrühren.

Die Quarkmasse in die Springform füllen, schön glatt streichen und anschließend das Heidelbeerpüree darauf verteilen.

Bei 180 °C (vorgeheizt) ca. 60 min backen. In der Form auskühlen lassen.

Genießen!

Die Idee für diesen leckeren Kuchen habe ich aus diesem tollen Blog.

Und nun sind meine Heidelbeeren alle, dabei habe ich noch soooo viele gute Ideen! Ich glaube ich geh diese Woche noch mal pflücken...könnt ihr noch?

Kommentare:

  1. Liebe Mila,
    wie gut das ich mir gestern noch eine kleine Form bestellt habe! Sobald sie da ist werde ich das Rezept ausprobieren, danke dafür!
    liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen
  2. also ich kann noch :)
    das sieht alles so sündhaft lecker aus. danke für die rezepte, werd ich demnächst unbedingt mal probieren!

    lg
    halitha

    AntwortenLöschen
  3. Mmhhh!!!! Vielen Dank!
    Liebe Grüsse
    Susann

    AntwortenLöschen
  4. toll danke für das rezept, wir waren auch am wochenende beeren sammeln und jetzt werden sie mal verarbeitet :) hmmm

    AntwortenLöschen
  5. Hmmmmmm, Danke für das Rezept.
    Ja, eine kleine Form muß jetzt sein.
    So! Basta!
    Und wenn dann die Himbeeren im Garten reif sind, schauen wir doch auch mal, wie sich der Kuchen mit einer roten Auflage macht.
    käsekuchenhieprige Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Der Kuchen sieht so lecker aus, der wird heute gleich nachgebacken! Ich hab in diesem Sommer auch so viele Heidelbeeren wie nie gegessen. Vielen Dank für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Mila
    das sieht ja lecker aus. Mag Käsekuchen und Heidelbeeren. Wrde ihn direkt mal nachbacken. Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße
    anja

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die vielen schönen Rezepte in letzter Zeit. Bestimmt wird einiges davon ausprobiert, so köstlich, wie das aussieht!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. ....Danke für das Rezept!!
    Der Kuchen schmeckt bestimmt köstlich!!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  10. ...danke schön liebe Mila!
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Mila!
    Das sieht soooooooo lecker aus. Leider gibts hier irgendwie dieses Jahr nicht so viele Heidelbeeren :-( *schnief*

    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  12. jepp,
    ich habe die Tafelfarbe einfach auf den Kühlschrank gepinselt.
    Auch nur 1 Anstrich, das reichte.

    Der sah auch so oll aus, nachdem er einige Jahre im Keller verbracht hat ;o)

    Viel Spaß beim Verschönern deines fridge!
    Lg
    Neike

    AntwortenLöschen
  13. ... psssssst, nix verraten, aber hier werden in Zukunft auch kleinere Kuchen gebacken ;-))

    Süsse Grüsse
    Nicole von Stil

    AntwortenLöschen
  14. Bin begeistern von Deinem Blog und was für eine gute Idee, Alu-folie beim Stockbrot zu benutzen, ab jetzt werde ich das genauso machen!!
    LG
    Taty

    AntwortenLöschen
  15. WOW! Ich bin grad das erstemal über deine Seite gestolpert...und ich werd mich wohl völlig darin verlieren ;) Muss noch eine Woche arbeiten und dann stehen zwei Wochen Urlaub an in denen ich mir vorgenommen habe ganz viele neue Rezepte auszuprobieren...Tjoar, was soll ich sagen? Es werden bestimmt das ein oder andere von dir dabei sein ;)

    Lieben Gruß
    Kathrin

    AntwortenLöschen