Seiten

Freitag, 30. Juli 2010

Hortensienzeit

Nach der Rosenblüte beginnt bei uns im Garten nun die Hortensienzeit. Besonders angetan haben es mir die Rispenhortensien.


Im Kräuterbeet zwischen meinen Kräutern scheinen sie sich auch ziemlich wohl zu fühlen.


Und das Beste ist, dass sie sich auch noch lange in der Vase halten! So kann ich mir immer wieder ein paar Blüten mit in Haus nehmen und habe auch bei nicht so schönen Wetter etwas von meinen Hortensien!

Donnerstag, 29. Juli 2010

Aus gegebenen Anlass!

Eigentlich wollte ich heute etwas ganz anderes posten, aber manchmal kommt es anders...! Und weil das so ist, gibt es heute ein Rätselbild. Was ist das?


Wisst ihr es? Nein? Aber jetzt bestimmt.


Wie Staubsauger? Neeeeeeeee, das ist ein iMac-Rettungssauger! Denn heute musste ich feststellen, dass ich wohl doch die dümmste Kuh bin, die auf Gottes Erdboden herum läuft! Denn wer die SD-Karte statt in den SD- in den CD-Slot steckt und sie beim Rettungsversuch dann ganz versenkt, der hat diese Bezeichnung doch wohl wahrlich verdient, oder?

Für alle nicht Mac-User hier mal ein Foto. Oben ist der CD-Slot und unten der für die SD-Karte.


Einmal nicht genau hin geschaut und schon war sie drin!

Doch Gott sei Dank gibt es Google und so durfte ich feststellen, dass es noch mehr so Trottel wie mich gibt und die Lösung entweder eine einwöchige Reparatur durch Apple oder aber der Staubsauger ist! Und da ich grade Frau S. aus H. am Hörer hatte, konnte ich die SD-Karte auch noch mittels Perlonstrumpf vor einem Aufenthalt im Staubsaugerbeutel bewahren!

Und das Motto des Tages: " Man darf ruhig blöd sein, man muss sich nur zu helfen wissen!"

Edit: Nur noch mal zur Erklärung, die geniale Staubsaugeridee stammt nicht von mir, sondern von hier.

Montag, 26. Juli 2010

Inspiration genutzt!

In Holland sind wir mehrfach an rohen, aus Bauholz gezimmerten Bänken vorbeigekommen, in die ich mich auf der Stelle verliebt habe. Wieder zuhause hat mein lieber Mann sich gleich ans Werk gemacht und mir so eine Bank gebaut! Natürlich musste ich sie weiß lasieren...ist ja klar, oder?


Samstag, 24. Juli 2010

Wochenendschnecken

Gestern war ich mit dem kleinen Zwerg Heidelbeeren pflücken. Aus den meisten habe ich gleich leckere Marmelade gekocht, aber ein kleiner Teil war reserviert für unsere Wochenendschnecken.


Heidelbeer-Pudding-Schnecken

Aus 500 g Mehl, einem halben Würfel Hefe, einen TL Salz, einem knappen TL Kardamom, 75 g Zucker, 50 g Butter und 250 ml Milch einen geschmeidigen Hefeteig herstellen und eine halbe Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit aus einer Packung Vanillepuddingpulver einen Pudding kochen und abkühlen lassen. Den Teig möglichst quadratisch ausrollen, ungefähr so groß wie ein normales Backblech, gleichmäßig mit dem Pudding bestreichen und mit frischen Heidelbeeren bestreuen. Zu einer festen Rolle aufrollen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Schnecken auf ein Backblech legen und bei 180 - 200 °C (Heißluft) im nicht vorgeheizten Backofen ca. 20 min backen.

LECKER!

Bei uns hat sich der Sommer leider erst mal verabschiedet und es ist sehr bedeckt und regnerisch. Da müssen wir unsere restlichen Schnecken wohl drinnen genießen. 
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende mit hoffentlich mehr Sonne als bei uns!

Montag, 19. Juli 2010

Die Gaukler sind wieder da!

Ich liebe es wenn die Gaukler der Lüfte über meinen weißen Lavendel schweben. Stundenlang könnte ich sie beobachten, wie sie langsam ihre Flügel öffnen und ihre wahre Schönheit zeigen.



Deshalb dürfen auch die Brennnesseln in meinem Garten wachsen und ich freue mich über die Raupen die sich daran dick und rund futtern. Denn jedes Jahr aufs Neue darf ich dann das Wunder erleben, wie sich diese plumpen Raupen in meine geliebten Gaukler verwandeln!

Samstag, 17. Juli 2010

Ich bin wieder da!

Hach, schön war´s im Land des Vizeweltmeisters!


Ganz Holland war orange! Unglaublich toll!

Weniger toll sind die Wäscheberge die mich jetzt erwarten! Zur Blogrunde komm ich dann wohl erst später!

Samstag, 10. Juli 2010

Wanderkiste

Meine alte Obstkiste ist eine echte Wanderkiste! Ständig steht sie woanders. Mal beherbergt sie drinnen meine Zeitschriften, mal darf sie unseren kleinen Weihnachtsbaum einrahmen und im Sommer darf sie auch mal draussen auf dem Tisch stehen.



Habt ihr auch Dekoteile, die auf Wanderschaft sind?

Montag, 5. Juli 2010

Für uns steht die Zeit still!

Nun sind wir schon in der zweiten Wochen der Sommerferien und wir laufen im Urlaubsmodus. Zeit hat für uns im Moment fast keine Bedeutung mehr! Soooo schön!

Da macht es auch nichts, dass meine alte Uhr aus Kindertagen ständig stehen bleibt.




Und ihr, genießt ihr auch die freie Zeit?

Donnerstag, 1. Juli 2010

Rosen für den Winter



Da doch einige Interesse an dem Rosenblütengelee hatten, kommt jetzt hier das Rezept wie ihr den Duft und die Farbe der Rosen für den Winter retten könnt. Das einzige negative an der Sache ist, dass man für dieses Rezept doch eine Menge Rosen opfern muss, aber es lohnt sich!

Rosenblütengelee


Ca. 200g Blütenblätter von unbehandelten, möglichst stark duftenden Rosen abzupfen, wobei ich immer den weißen Kelchansatz wegschneide, da das Gelee sonst bitter werden könnte. Dann 750 ml Wasser kurz aufkochen, über die Blütenblätter geben und erkalten lassen. Möglichst über Nacht ziehen lassen. Dann das Ganze abseihen (nicht ausdrücken, sonst wird das Gelee trübe) und eventuell mit Apfelsaft auf die benötigte Menge für 500 g Gelierzucker 2:1 auffüllen. Mit dem Saft von zwei Zitronen und dem Gelierzucker in einen Topf füllen, und mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen lassen...Gelierprobe!!!! Möglichst sofort in Twist-Off-Gläser füllen und zudrehen! 

LECKER!