Seiten

Samstag, 27. Februar 2010

Frühling!

Der Frühling zieht nun auch langsam ins Haue SeelenWerk ein. Mein Korbtablett hat eine frühlingsfrische Deko erhalten und erfreut mich jeden Morgen beim Gang ins Wohnzimmer.






Ihr Lieben, vielen Dank für eure Tipps und aufmunternden Kommentare! Ich werde mich langsam durch die empfohlenen Programme arbeiten!


Als erstes habe ich mich nun doch mal an iPhoto gewagt und siehe da, gar nicht soooo schlecht.  Allerdings ist es mir nicht gelungen meinen SeelenWerk-Schriftzug in die Fotos einzufügen...und auch einiges andere ist noch sehr ungewohnt.

Ich wünsche euch ein wunderschönes, frühlingsfrisches Wochenende!

Freitag, 26. Februar 2010

Fällt euch was auf?

Genau, es ist verdammt still hier!

Noch was?

Richtig, es gibt keine Bilder zu sehen...!

Und wisst ihr warum?

Weil mein Mann meinte es wäre jetzt aber echt mal Zeit für einen neuen Rechner... Und nun haben wir ihn....einen MAC!!!!!

Toll, inzwischen habe ich mich halbwegs mit der Tastatur und der Maus angefreundet und auch das @ wieder gefunden...! Nur mein geliebtes Bildbearbeitungsprogramm läuft hier nicht! Dabei hatte ich doch ein sehr inniges Verhältnis zu Paint Shop Pro entwickelt.

Ihr lieben Mac-User da draussen, bitte HILFE! Mit welchem Programm arbeitet ihr denn so? Ich möchte doch bald mal wieder mit Bildern posten!

Samstag, 20. Februar 2010

Noch Cranberrys da?


Und Lust zu backen? Aber nicht schon wieder Muffins, Kuchen oder Cookies? Prima, dann hab ich was für euch...schaut mal:


 

 
Ok, ok, ich hör ja schon auf und gebe euch das Rezept für ein super leckeres

Cranberrybrot

50 g kaltes Wasser, 9 g Salz und 9 g frische Hefe gut verrühren und mindestens eine halbe Stunde...gerne auch länger...stehen lassen.
Dann 500 g Weizenmehl 550er, 10 g Speisestärke, 1 guter EL Zucker, 250 ml kalte Milch und 30 g weiche Butter zusammen mit dem Hefeansatz verkneten, eine Handvoll getrocknete Cranberrys unterkneten und das ganze am besten mit der Küchenmaschine in gut 10 min zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten. Bitte nicht mehr Mehl drangeben, sondern solange kneten bis der Teig nicht mehr klebt.

Dann gut mit Plastik abdecken und auf ca. die doppelte Größe aufgehen lassen. Das kann gut zwei bis drei Stunden dauern, also habt Geduld, es lohnt sich! Danach nochmal kurz zusammenwirken und in eine leicht gebutterte Kastenform geben, abdecken und nochmal um ca. 1/3 aufgehen lassen. 
 
In den auf 200°C vorgeheizten Backofen geben. Ich gieße immer noch eine halbe Tasse Wasser auf den Backofenboden, das sorgt für eine schöne Kruste, mag der Backofen aber nicht soooo gerne, also bleibt es euch überlassen...! ;-) Nach ca. 5 min. die Temperatur auf 175°C zurückdrehen und weitere 30 - 35 min backen.
Abgewandelt von diesem, schlichtweg genialen Rezept.

Ich wünsche euch ein wunderschönes, sonniges Wochenende!

Donnerstag, 18. Februar 2010

Man muss sich nur zu helfen wissen...

Ein alter Spruch meines Vaters lautet: "Man darf ruhig dumm sein, man muss sich nur zu helfen wissen!"

Genau dieser Spruch ging mir heute durch den Kopf, als ich den Anblick meiner immer schiefer hängende Hyazinthenblüte nicht mehr länger ertragen konnte.

 
 

Nun steht sie wieder grade und ich muss jedes Mal grinsen wenn ich an ihr vorbei gehe.

Ein seliges Grinsen haben mir auch eure vielen Genesungswünsche ins Gesicht gezaubert! Habt vielen Dank dafür! Dank Antibiotika ist heute wenigstens das Fieber wieder runter und der Rest wird sich wohl auch noch finden.

Mittwoch, 17. Februar 2010

Wenn ihr in den nächsten Tagen...

...nicht allzuviel von mir hört, liegt das daran, dass wir uns in Quarantäne befinden. Der Minizwerg hatte nämlich nicht bloß Fieber, sondern auch Scharlach! Hatte ich auch noch nicht...jetzt schon! Und jetzt kann ich auch endlich das Gerücht bestätigen, dass Kinderkrankheiten für Erwachsene GAR NICHT witzig sind!

Also hoffe ich dass meine beiden Zwerge ein Einsehen mit mir haben und mir etwas Ruhe gönnen. Dann könnte ich auch endlich mein neustes Hörbuch hören:


Die Teufelshure von Martina André...unglaublich spannend!

Montag, 15. Februar 2010

Fähnchen

Gestern habe ich endlich mal wieder etwas Zeit für meine Nähmaschine gefunden, denn meine Männer waren für drei Stunden bei Oma! Und so sind ein paar Fähnchengirlanden für´s Minilädchen entstanden.


Und das wars dann erst mal wieder für die Nähzeit, denn der Mini kam abends völlig matschig und mit 39,2° Fieber nach Hause! Schön wenn man nach sechs Wochen Arbeit schon anrufen und gestehen muss dass man heute nicht kommen kann und morgen wohl auch nicht...!

Sonntag, 14. Februar 2010

Lecker war´s!

 

Vielen Dank an alle, die mir zu den Cranberry-Muffins geraten haben! Sie waren köstlich!
Wenn euch auch mal diese frischen Beeren über den Weg laufen, nehmt sie mit und backt:

 Cranberrymuffins mit Vanille
 

Zwei Vanilleschoten längs aufschneiden und das Mark herauskratzen (Leere Schoten nicht wegwerfen, sonder das hier damit machen). 80 g weiche Butter mit 175 g Zucker schaumig schlagen, 2 Eier, das Vanillemark und eine Prise Salz unterrühren.
250 g Mehl mit 2 Tl Backpulver und 1/2 Tl Natron in einer zweiten Schüssel mischen. Abwechselnd mit 150 ml Milch unter die Eimasse rühren. 225 g frische Cranberries verlesen, waschen, trocken tupfen und unter den Teig heben. In Muffinförmchen füllen und bei 175° C 20-25 Minuten backen.

Ich wünsch euch allen einen wunderschönen Valentinstag!

Edit: Da doch einige wegen den Förmchen fragen...ich dachte die kennen sowieso alle :-)...die sind von Green Gate und ich habe den Teig direkt darin gebacken.

Freitag, 12. Februar 2010

Cranberrys


Ihr lieben Backgöttinen da draußen. Hat schon mal jemand von euch Muffins mit frischen Cranberrys gebacken? Ich habe hier ein Rezept mit diesen Beerchen und Vanille und das klingt soooo lecker! Ich kenn Cranberrys bisher immer nur getrocknet im Müsli. Wie schmecken die denn frisch? Kann ich das meinem Besuch morgen vorsetzen?

Dienstag, 9. Februar 2010

biepbiep, biepbiep...

Ihr erinnert euch doch bestimmt noch an mein widerspenstiges Model, oder? Der war soooo begeistert als er die neue Stickserie von Frau Hamburger Liebe bei mir auf dem Rechner gesehen hat, dass ich ihm SOFORT einen Roboter auf seine Lieblingsjacke nähen musste! Nur dass er anschließend wieder modeln musste passte ihm gar nicht...!


Hinten drauf kam ein gaaaaaanz großer Blechheini, der noch richtig cool ausfransen darf.


Aber auch das große Kind wollte nicht leer ausgehen und da er sich schon ganz lange ein schönes Kissen für sein Sofa gewünscht hat, fand mein absolutes Lieblingsmotiv auf einer Nackenrolle, genäht nach Barbaras genialer Anleitung, Platz. Ist dieser riesige Button nicht einfach klasse?

 
  
 
 

Die Stickserie "Robert Robot" gibt es ab dem 11.02.10 bei Kunterbunt-Design!

Vielen Dank, dass ich Probesticken durfte!

Sonntag, 7. Februar 2010

Die Spannung steigt...

...bei meinen amtlich bestellten Glückskindern fast ins Unermessliche, denn sie dürfen heute die glücklichen Gewinner ziehen! 93 Kommentare habt ihr hinterlassen! Wahnsinn! Am liebsten hätte ich euch alle zu Gewinnern erklärt, aber das geht natürlich nicht!


Also sämtliche Kommentare ausgedruckt, geschnitten, gefaltet und auf mein Korbtablett gelegt. Die beiden amtlich bestellten Glückskinder haben dann SEHR gründlich alles gemischt und sind zur Tat geschritten!

 
  
 

So sehen die Gewinnerlose aus:


und das sind die Gewinner!

 

  1.  Jana von Amydala´s Welt
  2. Gela von Lille Stofhus
  3. Brigitte ohne Blog
  4. Lucie von Lisa Rosenrot
 HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH EUCH VIEREN!

Liebe Jana, nun musst du dich entscheiden ob du lieber den Flakon oder das Kännchen möchtest. Und von allen brauche ich natürlich noch die Adressen!

Alle die nun nicht gewonnen haben, bitte nicht traurig sein, das war bestimmt nicht die letzte Verlosung im Hause SeelenWerk.

PS: Und die Fähnchengirlanden gibt es auch bald in meinem Shop...! ;-)


Samstag, 6. Februar 2010

Süße Sünde fürs Wochenende


Sieht unschuldig aus, oder? Aber der Inhalt hat es faustdick...ähem...auf den Hüften!

Entgegen meiner Überzeugung musste ich letztens diese kleinen Fett- und Zuckerbomben für Kinder kaufen, denn ich wollte ja auch so eins haben! Und irgendwie sprachen mich die Becher so an...

Also Becher ausgewaschen, leckere Schokolade gekauft, gehackt, geschmolzen und...eingefüllt!

Im flüssigen Zustand noch einen Löffel oder ein Holzstäbchen reinstecken und abkühlen lassen.
 

Und fertig ist die Schokolade am Spieß!

In einem Becher mit heißer Milch versenken, schmelzen lassen und gaaaaaaaaanz langsam genießen! Hmmm...

Ich wünsche euch ein schönes und genussreiches Wochenende! Und denkt dran, bis heute 22 Uhr ist noch Zeit für einen Hüpfer in den Lostopf!

Donnerstag, 4. Februar 2010

Jetzt reichts!


Schon schlimm genug, dass ich mich jeden Morgen die 25 km zur Arbeit über spiegelglatte Straßen kämpfen muss, da die Gemeinde kein Streusalz mehr hat, aber jetzt fällt hier seit zwei Tagen schon die Schule aus!

Wisst ihr wie man sich fühlt wenn man sein Kind morgens in die Betreuung der Schule (Gott sei Dank gibt es die verlässliche Grundschule!) bringen muss und feststellt, dass von der gesamten Schule nur 4...in Worten VIER...Kinder dort sind! Ich geb euch mal ´nen Tipp, das Wort fängt mit Raben an und hört mit Mutter auf!


Sorry, aber das musste jetzt einfach mal raus...! Und bei euch so?

Montag, 1. Februar 2010

My Home is my Castle...

Mitten im dicksten Schneegestöber wurde gestern bei uns geschippt, geformt, gestapelt und gebaut.


Und nach Fertigstellung natürlich gleich gestürmt!


Schade dass jetzt hier Tauwetter herrscht...!

Ich wünsche euch einen schönen Wochenanfang.