Seiten

Samstag, 28. November 2009

Unglaublich!

Vor einiger Zeit hat die liebe Frau Elbkiesel von einem zauberhaften Backbuch geschwärmt, was mich als Koch- und Backbuch-Süchtige natürlich gleich zum Sabbern veranlasste! Dummerweise musste ich feststellen, dass das Buch nicht mehr lieferbar ist.

Umso fassungsloser war ich, als ich heute eine liebevoll zusammengestellte Auswahl an Rezepten aus diesem Buch aus meinem Briefkasten zog!

Liebe Anna, Du hast mir eine unglaublich große Freude bereitet! Fühl Dich ganz fest von mir umarmt! Ich werde beim Backen an Dich denken.

Und da wir grade beim Thema sind, hier das versprochene Rezept von gestern:

Engelsaugen

240 g Mehl, 150 g Butter, 2 Eigelb, 70 g Puderzucker, 2 Tl Vanillezucker, 1 Prise Salz und die abgeriebene Schale von einer Bio-Orange schnell zu einem glatten Teig verkneten und in Folie gewickelt für 2 Stunden kalt stellen.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf ein Backblech setzen. Mit einem Kochlöffel-, Schneebesenstiel oder was ihr sonst so als geeignet empfindet Löcher in die Kugeln bohren. Bitte nicht durchbohren! Nun Himbeermarmelade glatt rühren und in die Löcher füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 10 bis 15 Minuten backen. Die Kekse sollen nicht braun werden!

Wie immer sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt, so kann statt Orangenschale auch mal Zitronenschale zum Einsatz kommen und bei der Marmelade könnt ihr auf eure Lieblingssorte zurückgreifen!

Kommentare:

  1. vielen dank für das rezept, ich freue mich schon es morgen auszuprobieren.
    liebe grüsse
    margot

    AntwortenLöschen
  2. Ganz lieben Dank für dieses tolle Rezept , ich hab´s mir gerade abgeschrieben und werde es nun die nächste Stunde ausprobieren. "Toll" damit ist nun mein Samstag Abend gerettet!

    Lieben Gruß von einer neuen Bloggerin
    Birgit - brombeerchen

    AntwortenLöschen
  3. Ich opfere ich mich gerne als Testperson für deine neu ausprobierten Keksrezepte! ;O)
    Und danke für die Engelsaugen-Anleitung!

    LG
    s.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mila,
    freut mich, dass es angekommen ist. In der Eile ist es ziemlich unverschnörkelt und pragmatisch in den Briefumschlag gewandert. Darüber nachgedacht habe ich erst, als es schon im Briefkasten war...

    Da das Buch so außergewöhnlich aufgemacht ist, wäre es viel zu schade gewesen, es nicht zu teilen :-)

    Und Danke für dein Rezept. Die Kekse auf deinem schönen Foto lachen mich auch ungemein an!!

    Ganz lieben Gruß, Anna

    AntwortenLöschen
  5. Danke Mila!
    Wir sind schon eifrig dabei und da passt dieses leckere Rezept gut in den begonnen Reigen - und eine Dose für die Engelsaugen finden wir bestimmt uach noch!
    Bäckergrüße aus dem Backhaus am Wald!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Mila,

    Frau ex' Blog Liste hat mich zu Dir gefuehrt.

    Bei mir liegt DIESES Backbuch seit ein paar Jahren im Schrank, ich hatte es mir bestellt, weil ich von einem anderen Buch gleicher Autoren sehr angetan war. Doch irgendwie teile ich die Begeisterung fuer "Zaubergebaeck" nicht so wirklich. :(

    Wenn ich Dir also eine Freude machen kann, so wuerde ich Dir dieses Buch gern ueberlassen.

    Herzliche Gruesse aus der Ferne und einen schoenen 1. Advent,

    wuenscht Zill.y

    AntwortenLöschen
  7. Hi Mila, eben habe ich endlich den Teig gemacht, nachher werden fleissig Engelsaugen geformt. Danke für das Rezept und liebe Grüße, Kati

    AntwortenLöschen