Seiten

Dienstag, 24. März 2009

Amsterdam Teil 1 oder unser Auto stört!

So ihr Lieben, nun geht es also wie versprochen los mit meinem Amsterdambericht. Ich werde ihn auf mehrere Post verteilen, da sonst mein uralt Rechner nicht mitmacht. Und ich muß euch leider enttäuschen, denn wir haben recht wenige Bilder gemacht...aber die zeige ich euch!

Gewohnt haben wir im Mövenpick Hotel Amsterdam. Ein riesiger moderner Klotz, der direkt am Kreuzfahrtterminal liegt. Man mag ja von solchen Hotelhochhäusern halten was man will, aber wenn man drinnen ist, ist die Aussicht einfach nicht zu toppen. Wir haben im 10. Stock...von 20...gewohnt und als ich das erste Mal aus dem Fenster gesehen habe, hat es mir einfach die Sprache verschlagen! Und irgendwie hat diese moderne Architektur doch auch was!


Ansonsten hat das Hotel den gewohnten Mövenpick Standard und ist halt durch seine Größe recht anonym. Aber das Frühstück....hmmmm!
Es liegt zwar nicht direkt in der Innenstadt, sondern etwas außerhalb, aber wir waren immer in 15 Gehminuten am Grachtenring. Und irgendwie ist man in Amsterdam immer ganz schnell zu Fuß überall. Was mich zu meinem ersten Tipp bringt.
.
Wenn ihr nicht unbedingt mit dem Auto anreisen müßt, dann nehmt lieber den Zug oder den Flieger! Denn, ein Auto braucht man in Amsterdam nun wirklich nicht! Ganz im Gegenteil, eigentlich stört es eher, denn man muß es ja irgendwo parken! Und das ist unglaublich teuer! Wir hätten für den Tiefgaragenstellplatz 35 Euro am TAG zahlen müssen!!!!!!!
.
Gott sei Dank habe ich bei ihr vorher den Tipp mit dem P&R gelesen. Vielen Dank dafür!!! Denn der war bares Geld wert! Wir haben den Platz in Zeeburg genommen, der war nur zwei Tramhaltestellen vom Hotel entfernt und kostete nur 6 Euro am Tag für max. vier Tage. DAS hört sich doch schon anders an! Außerdem bekommt man das Tramticket für die Hin-und Rückfahrt zum Parkplatz mit dazu!

Kommentare:

  1. na das hört sich ja sehr vielversprechend an. Bin auf deine Beiträge sehr gespannt und freue mich auf die fotos.
    Amsterdam... da erinnert ich mich doch gleich an das Lied von Caro.
    liebste früße nach bremen aus der nachbarschaft von miri

    AntwortenLöschen
  2. wie gut, dass ich meinen Blog auf den neuesten Stand gebracht habe, mit "Ansage" wo , wann , was neues erscheint....Amsterdam interessiert mich sehr,bin gespannt auf weitere posts.
    Das Fahrradbild ist schön , so nett geschmückt .

    herzliche Grüße
    Neike

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön für Teil 1, bin echt gespannt wie es weiter geht :o)!Viele, liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, ich schwelge in Erinnerungen :))

    AntwortenLöschen